[ Navigation beginnen ]>>Navigation überspringen[ Navigation beenden ]
Wählen Sie bitte eine Kategorie aus
Katastrophenschutz

Hand in Hand, Seite an Seite- gemeinsam sind wir stark

Das organisationsübergreifende Üben verschiedener Katastrophenszenarien wird bei den Fachdiensten der Saalestadt regelmäßig praktiziert. So stand am 1. Juni 2024 für die Betreuungszüge 1 und 2 des DRK und den Sanitätszug 1 des ASB Regionalverbandes Halle/Bitterfeld e.V. wieder eine gemeinsame Ausbildungsveranstaltung auf dem Plan.

Foto: ASB Halle/Bitterfeld/W.-D. Reif

Geübt wurde die Kolonnenfahrt im geschlossenen Verband. Was sich einfach anhört, bedarf einer detaillierten Vorbereitung und dem strikten Einhalten fester Regeln. Ausbildungsinhalte waren somit neben der eigentlichen Fahrt auch die vorherige theoretische Wissensvermittlung zu Rechtsgrundlagen, Marschplanung, Marschkommunikation sowie Aspekten der grundlegenden Zusammenarbeit mehrerer Fachdienste unterschiedlicher Organisationen.

Ca. 260 Kilometer Wegstrecke wurden gemeinsam zurückgelegt, bis die Fahrzeuge nach der Fahrt über Stadt und Land sowie Autobahn mit mehreren technischen Halten und einem Tankstopp unfallfrei wieder am Startpunkt endeten. Der erfolgreiche Ausbildungstag bezeugte erneut die Wichtigkeit des gemeinsamen Übens mehrerer Katastrophenschutzeinheiten verschiedener Organisationen.     

Hier erfahren Sie, was Sie als Verkehrsteilnehmender wissen müssen, wenn Sie auf eine Fahrzegkolonne mit Blaulicht treffen. 

  • Was ist ein geschlossener Verband? 

Den meisten ist der Begriff „geschlossener Verband“ wohl unter einem anderen Wort bekannt und zwar Kolonnenfahrt. Hierbei handelt es sich um mehrere am Verkehr teilnehmende Fahrzeuge oder Personen, die sich gemeinsam in einem Verband miteinander fortbewegen, also dicht beieinander fahren, um die Verbindung zueinander nicht zu verlieren.

  • Wie reagieren Sie richtig, wenn sich ein geschlossener Verband mit Blaulicht ankündigt? 

Fahrzeuge gelten de facto als ein einzelnes Fahrzeug. Daraus abgeleitet ergibt sich: Wenn sich der Kolonnenführer noch bei grün über eine Ampel bewegt, die Lichtzeichenanlage im Verlauf jedoch auf gelb und schließlich rot springt, ist es rechtens, dass alle sich weiter fortbewegen und nicht anhalten.

Das bedeutet: Begegnet Ihnen ein geschlossener Verband, befahren Sie eine Kreuzung nur unter äußerster Vorsicht. Schließlich könnte es sein, dass Ihnen sonst unerwartet ein Fahrzeug begegnet und Sie in einen Unfall verwickelt werden.

Auch beim Überholen eines geschlossenen Verbandes ist große Vorsicht geboten. Je nach Länge sollten Sie daher vorher abschätzen, ob die zur Verfügung stehende Zeit ausreicht, um die hintereinanderfahrenden Fahrzeuge zu überholen oder nicht. Im Zweifelsfall gilt: Nehmen Sie lieber Abstand von einem riskanten Manöver als sich selbst und andere zu gefährden. Quelle: https://www.bussgeldkatalog.org/

Bitte informieren Sie sich über Ihre Rechte und Pflichten weiterführend in der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO). Bitte beachten Sie unbedingt, dass Verstöße mit Bußgeldern geahndet werden können.

Bitte zeigen Sie grundsätzlich Verständnis, auch wenn es sich unter Umständen „nur“ um eine Übung handelt. Die Einsatzkräfte sind nicht zum Spaß unterwegs- vielmehr üben sie die Kolonnenfahrt, um im Ernstfall schnell, effizient und sicher agieren zu können.  

Kontakt.png

Axel Freytag

Bevölkerungsschutz

Tel. : 0345 29299-14
Fax : 0345 29299-40

#{ftj^w|d/4kMXH?3Z%Ly]A@E'!x_VmJQ]#[g*MgPXl^LJp_+`-wzGgT\G21%uf^L7v#3

ASB Regionalverband Halle/Bitterfeld e.V. Geschäftsstelle

Hordorfer Straße 5
06112 Halle (Saale)