Coronapandemie

Informations- und Impfaktion auf dem Marktplatz Halle (Saale)

Am 22. und 23. März 2022 machte ein Aufklärungsbus zur Corona-Pandemie Station auf dem Marktplatz der Stadt Halle (Saale). Das Angebot richtete sich explizit an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Die mehrsprachigen Botschafter:innen informierten umfassend über die Corona-Schutzimpfung. Der ASB Regionalverband Halle/Bitterfeld e.V. bot mit einem mobilen Impfteam die Möglichkeit, sich vor Ort impfen zu lassen.

Zum Projekt GermanDream-Bus ​​​​​​:​

GermanDream für #ImpfenHilft 

Unser Aufklärungsbus. Für Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Für Unerreichte. Für Alle.

Deutschland steht vor der Aufgabe, die Corona-Pandemie zu bewältigen. Noch immer sind nicht ausreichend viele Menschen geimpft und auch die Zahl der Booster-Impfungen steigt nur langsam. Deutschland ist ein Einwanderungsland! Das muss sich auch in der Politik, ihren Entscheidungen und ihren Ansprachen widerspiegeln. Ganz besonders in Krisenzeiten müssen wir alles dafür tun, um alle Menschen in Deutschland zu erreichen und sie aktuell und umfassend zu informieren

Aus diesen Gründen starten wir unsere #ImpfenHilft-Tour durch Deutschland. Mit ihr sprechen wir die Menschen direkt und auf Augenhöhe an.

Unser Aufklärungsbus berät Bürger:innen – egal ob mit oder ohne Zuwanderungsgeschichte – mehrsprachig und vor Ort über die Corona-Schutzimpfung. Verbunden mit dem ebenfalls vor Ort vorhandenen Impfangebot schaffen wir für die Menschen die Möglichkeit, sich direkt in ihrem Lebensumfeld umfassend über die Corona-Schutzimpfung zu informieren und sich impfen zu lassen. Mit unserer lokalen Netzwerkarbeit, unseren Erfahrungswerten, unserer Sensibilität für die unterschiedlichen Lebenslagen und dem Vertrauen der verschiedenen Communities bauen wir Brücken zwischen Politik und Zivilgesellschaft und mobilisieren auf Augenhöhe zur Impfung. 

Quelle: www.germandream.de

Foto: ASB Halle/Bitterfeld/W.-D. Reif